Split Attraction – Das Modell der geteilten Anziehung

Split Attraction – Das Modell der geteilten Anziehung
// mit InSpektren: Finn (Name statt Pronomen), Noir (Name statt Pronomen) und DasTenna (sie/ihr)

Zeit & Ort: 18:15 Uhr im Hörsaal V auf dem Steintor-Campus

Was, wenn du einen Menschen zwar stundenlang betrachten könntest, aber dir nicht vorstellen kannst, eine romantische Beziehung mit diesem Menschen einzugehen?
Oder wenn du zwar gerne mit diesem Menschen sexuell aktiv sein würdest, eine Freundschaft für dich aber auf keinen Fall in Frage kommt? Dann könnte es sein, dass du verschiedene Formen von Anziehung nicht miteinander verknüpft erlebst und zu den Menschen gehörst, für die das sogenannte Modell der geteilten Anziehung hilfreich sein könnte.

Im Vortrag Split Attraction – Das Modell der geteilten Anziehung sprechen Finn, Noir und Oly vom InSpektren-Podcast darüber, warum es für manche Menschen wichtig ist, unterschiedliche Anziehungsarten getrennt voneinander beschreiben zu können. Es geht darum, weshalb Anziehung nicht immer gleich Anziehung ist und wie vielfältig diese von verschiedenen Menschen erlebt werden kann.

InSpektren ist ein Podcast aus der deutschsprachigen A*spec-Community, der sich hauptsächlich mit Themen rund um das asexuelle und aromantische Spektrum aber auch anderen A-Spektren auseinandersetzt. Regelmäßig werden auch weitere queere Themen besprochen und aus A*spec-Sicht beleuchtet. So geht es in den Folgen um Gender, Sexualität, Beziehungsformen und vieles mehr. Denn wir glauben, dass unsere Perspektive nicht nur für unsere eigene sondern auch für die queere Community und darüber hinaus eine Bereicherung darstellen können.