Vortrag

Vorstellung: Gewalterfahrungen von LSBTQTTIQ*s

Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen – eine Studies des LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.
// mit Vera Ohlendorf

Trotz gesellschaftlicher und rechtlicher Fortschritte gehören Anfeindungen, Ausgrenzung und Gewalt für viele Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*- und Inter*-Personen und queere Menschen (LSBTTIQ*) in Sachsen zum Alltag. Genaue Zahlen zum Ausmaß von vorurteilsmotivierter Kriminalität gegenüber LSBTTIQ* lagen für Sachsen jedoch bisher nicht vor.
Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen hat zu Jahresbeginn 2019 gemeinsam mit der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida dazu eine erste fragebogenbasierte Erhebung für den Freistaat durchgeführt. Die Ergebnisse erhellen das bestehende Dunkelfeld vorurteilsbezogener Gewalt bzw. Hasskriminalität gegen LSBTTIQ* und geben Einblick in die Anzeigebereitschaft bzw. machen Erfahrungen sichtbar, die LSBTTIQ* in den letzten fünf Jahren mit der Polizei in Sachsen gemacht haben.

Eine Veranstaltung des studentischen Arbeitskreis que(e)r_einsteigen des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.